Barbara Stamm, MdL

barbara stammPräsidentin des Bayerischen Landtag

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Bayerischen Hausärztetages,

über die zentrale Bedeutung und den Wert unserer Hausärzte wird mittlerweile nicht mehr nur diskutiert. In jüngster Zeit sind auch, dank des Bayerischen Hausärzteverbandes, Initiativen ergriffen worden, um die Attraktivität des Hausarztberufs zu erhöhen, vor allem im ländlichen Raum. Denn gerade dort muss auch in Zukunft eine flächendeckende medizinische Versorgung gesichert sein. Erfreulicherweise zeigt sich Licht am Horizont: Die Bereitschaft von Hausärzten, sich auf dem Land niederzulassen, nimmt wieder zu.

Die erfreuliche Nachricht zuerst: Bayern ist fast überall vergleichsweise gut mit Haus- und Fachärztinnen und -ärzten versorgt. Aber die Zukunft hält Herausforderungen parat. Deshalb sind Förderprogramme aufgelegt worden. Sie sollen die ärztliche Versorgung besonders im ländlichen Raum langfristig sichern - mit Hilfe von Stipendien und der finanziellen Unterstützung von Ärztinnen und Ärzten, die sich auf dem Land ansiedeln wollen. Gefördert werden zurzeit über 150 Niederlassungen und Filialen. Das ist ein Erfolg. Ein anderer Erfolg ist, dass die AOK Bayern die hausarztzentrierte Versorgung nun doch fortführt. Das war überfällig. Denn der Gesetzgeber hat aus gutem Grund Hausarztverträge vorgeschrieben. Sie bieten den Patientinnen und Patienten nicht nur eine bessere Versorgung und den Hausärztinnen und -ärzten eine sinnvolle wirtschaftliche Perspektive, sondern sie sind auch ein geeignetes Mittel, um die Zahl der unnötigen und mehrfachen Behandlungen zu reduzieren und damit Kosten für die Allgemeinheit zu vermeiden.

Allein das zeigt schon, wie wichtig die Hausärztinnen und -ärzte in unserem Gesundheitssystem sind. Ihr Tag beginnt früh. Vor der Praxisöffnung stehen erste Hausbesuche. Dann kommt die Sprechstunde mit Impfberatungen, Gesundheitschecks, akuten und chronischen Erkrankungen aller Art, Diabetes, Herz- und Lungenkrankheiten. Sonographien und EKGs gehören ebenso dazu wie Erstgespräche in akuten Krisensituationen - und jede Menge Kassenanfragen, Gutachten und Bürokratie. Was unsere Hausärztinnen und -ärzte leisten, ist wahrlich beeindruckend. Deshalb werden sie auch künftig meine uneingeschränkte Unterstützung haben. Zum halbrunden Jubiläum des Bayerischen Hausärztetags gratuliere ich von Herzen und wünsche der Tagung einen harmonischen, solidarischen und erfolgreichen Verlauf.

 

Barbara Stamm
Präsidentin des Bayerischen Landtags

 

Tags: CCK Landtagspräsidentin des Bayerischen Landtag Barbara Stamm

Gesamtkoordination

Hausärztliche Service- und Wirtschaftsgesellschaft mbh (HSW) für den Bayerischen Hausärzteverband e. V.
www.bhaev.de

Kontakt

Orleansstr. 6
81669 München
Telefon 089 / 127 39 27 0
Telefax: 089 / 127 39 27 99
Mail: info@bhaev.de

Veranstaltungsort

INFINITY Munich/Unterschleißheim (vormals DOLCE)

Ballhausforum
Anna-Wimschneider-Straße 1-3
85716 Unterschleißheim

Tagungstelefon: 089-370-530-7928
+49 (0)89 370 530 0

 

 

Hinweis

Programmänderungen und -ergänzungen behält sich der Veranstalter vor.